Reimarten

| Keine Kommentare

reiner Reim

Der lautliche Gleichklang stimmt mit den Reimsilben genau überein.

Beispiele:

unvolkommen – benommen
geht – fleht 

unreiner Reim

Die Lautfolge stimmt annähernd überein. Unreine Reime können durch ähnliche Konsonanten oder mit Umlauten gebildet werden.

Beispiele:

blüht – flieht
neige – schmerzensreiche

Assonanz (Halbreim)

Unreine Reime, deren vokalische Gleichheit bei verschiedenen Konsonanten oder konsonantischer Gleichheit bei verschiedenen Vokalen.

Beispiel:

wagen – laben

Parareim (Halbreim)

Unreine Reime, deren Vokalquantität bleibt. Nur die Konsonanten stimmen überein.

Beispiele:

wagen – wogen
Rat – rot 

Autor: Johannes

Hallo, ich heiße Johannes. Habe mitlerweile das Ziel Abitur erreicht. Über dein Feedback würde ich mich freuen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.